Aktuell      Archiv

 

News-Archiv

 

Probenwochenende in Laufen

(14.11.2008)
Von 08.-09.11.2008 tafen wir uns in Laufen - gleich jenseitsder von Oberndorf an der Salzach - zu einem Probenwochenende. Dabei intensivierten wir unter Leitung von Jochen Grüner die Zusammenarbeit mit dem Laufener Barockensemble und bereiteten uns auf die gemeinsamen Konzerte im Jänner 2009 vor, bei dem Musik aus dem altbachischen Archiv erklingen wird: Für uns gleichzeitig eine schöne Erfahrung, mit einem Streichensemble zusammenzuarbeiten - so etwa ist abgesehen von den schönen Streicherklängen das Wochenende bei weitem nicht so anstrengend wie ein Cantus-Solo-Wochenende, weil doch immer wieder kürzere Pausen sind, in denen das Orchester eine Passage erarbeitet, während der Cantus tacet ;-)

Das Probenwochenende bot insoferne auch genug Gelegenheit zum Spazieren, Essen und Diskutieren. Beispielsweise konnten wir am Salzachufer eine Reihe netter Fotos ("sonnige Stimmungen") machen und uns danach an den mitgebrachten Kuchen von den Anstrengungen der Fotosession erholen.

Neu bei diesem Probenwochenende war die Idee, als Abschluss des Wochenendes eine öffentliche Probe zu gestalten. Hagen Schiffler, Leiter des Laufener Barockensembles hatt dafür die Jesuskirche auserchoren und auch fleißig die Werbetrommel gerührt, so dass die Kirche überraschend voll war, als wir um 15 Uhr zum abschließenden Probendurchlauf ansetzten.

Vielen Dank an Dieser Stelle auch nochmal an Jochen Grüner für dseine hervorragende, geduldige Arbeit!

 

 

Pfarrkirche Abntenau
Sonnige Simmung an der Salzach

Barbershop Quartett
Im Probenraum


Öffentliche Probe in der Jesuskirche (Foto: Presse)

10 Jahre und kein bisschen leise

(22.04.2008)
Mit drei Konzertabenden im April 2008 bestritt Cantus Amabilis die musikalische Feier des zehnjährigen Bestandsjubiläums: Die Veranstaltungsorte waren Salzburg Aigen, St. Jakob am Thurn und Abtenau. Dabei stellten wir ein neuartiges Programmkonzept vor und präsentierten einen"doppelten" Konzertabend: Geistliche Musik von Thomas Tallis bis Benjamin Britten, weltliche Werke von John Dowland bis zu den Schlagern der Gegenwart.

Das zahlreiche Publikum nahm die Idee der "Pausen-Promenade" mit Begeisterung auf und spazierte in der Lauen Abendluft z.B. von der Pfarrkirche St. Jakob am Thurn in den (ausverkauften) Jakobisaal. Natürlich gab es gerade in St. Jakob im Anschluss an das Konzert auch noch die Gelegenheit zu einer ausführlichen "Nachbesprechung" beim Schützenwirt.

Als von "Pannen" gezeichnet müssen wohl die Vorbereitungen zum Konzert in Abtenau bezeichnet werden: Nicht nur, dass die Notenständer im falschen Auto liegen geblieben waren, Ernst hatte im Trubel vor der Abfahrt auch noch seine Noten zuhause liegen lassen. Dank des Einsatzes von Wolfgang Amminger und Freunden war es aber möglich, rechtzeitig wieder in den Besitz der benötigten "Requisiten" zu kommen und ein harmonisches Konzert zu gestalten. Herzlichen Dank an die Helfer!

 

 

Pfarrkirche Abntenau
In der Pfarrkirche Abtenau

Barbershop Quartett
Barbershop Quartett im Jakobisaal


In der Kirche im Diakoniewerk

"Export" nach Manila

(17.02.2008)
Im Zuge seines Urlaubs auf den Philippinen besuchte Szaby auch die "Manila Chamber Singers". Wir hatten diesen Chor beim Chorwettbewerb in Bad Ischl im April 2007 kennengelernt. Als Szaby dann seine Reise in den fernen Osten antrat, schrieb er kurzentschlossen seine Kontakte dort an, und siehe da: Er besuchte eine Probe führte sogar das "Salve Regina" von F. Poulenc mit MCS auf.

 

Szaby in Manila
Die Manila Chamber Singers
mit "Gastsänger" Szaby
(Manila, 17.02.2008)

10 Jahre Cantus Amabilis

(14.01.2008)
Im Jänner 1998 wurde das Vokal-Ensemble Cantus Amabilis von Beatrix Ainedter und Gunnar Eick gegründet. Was in der ersten Probe am 14. Jänner 1998 ein Experiment mit ungewissem Ausgang war, nämlich Werke der gehobenen Chorliteratur in Ensemble-Besetzung "a cappella" (d.h. ohne instrumentale Begleitung) zu interpretieren, kann in diesem Jahr also auf ein zehnjähriges erfolgreiches Bestehen zurückblicken: Zahlreiche Konzertauftritte mit geistlichem und weltlichem Schwerpunkt prägten die Geschichte des Ensembles. Die Jubiläums-Konzerte im April 2008 bilden einen Rückblick auf die Höhepunkte früherer Programme, geben aber auch einen Ausblick auf die weiteren musikalischen Vorhaben, wie etwa die verstärkte Beschäftigung mit der Literatur des 20. Jahrhunderts und die Zusammenarbeit mit dem Instrumental-Ensemble "Salzburg Barock".
Sehen Sie dazu auch eine kurze Information zum zehnjährigen Jubiläum.

 

Trixi und Gunnar
Die "Gründungseltern" Trixi und Gunnar schneiden die geburtstagstorte an

Probenwochenende in Weikersdorf

(13.01.2008)
Von 11. bis. 13. Jänner 2008 verbrachten wir (zum vierten Mal) unser Ensemble-Probenwochenende in Weikersdorf im Gästehaus des Diakoniewerks. Wir freuten uns besonders, dass wir Joseph Habringer dafür gewinnen konnten, die ersten beiden Probeneinheiten mit uns zu gestalten. Es war - wie immer - ein Vergnügen, mit Joseph einen Teil des Programms unserer Konzerte im April zu erarbeiten.
Und da der 10. "Geburtstag" des Ensembles schon nahe war, hatten wir auch bei Torte und Videoabend ausgiebig Gelegenheit, das Jubiläum zu feiern.

 

Weikersdorf
Morgenstimmung in Weikersdorf

Chorwettbewerb Bad Ischl

(01.05.2007)
Am 28. und 29. April beteiligten wir uns am 8. Inter-nationalen Chorwettbewerb in Bad Ischl und traten dort in der Kategorie "Gemischtes Vokalensemble mit Pflichtlied" an. Der Wettbewerb war ausgezeichnet organisiert.
Wir sind ganz stolz, ganz knapp hinter den drei Preis-trägern mit "Silber" gewertet worden zu sein. Ganz zu schwiegen von den eindrucksvollen Präsentationen, die wir vor allem im folkloristischen Teil des Wettbewerbs am Sonntag zu sehen bekamen, etwa die Manila Chamber Singers mit einem Lied zur Anbetung der Sonne, oder ein bulgarisches Ensemble mit einem eindrucksvoll vorgetragenen "Streit".

 

Cantus Amabilis
Cantus Amabilis
nach dem Wertungssingen

Manila Chamber Singers
Die Manila Chamber Singers

Weihnachtsfeier

(21.12.2006)
Unsere Weihnachtsfeier fand am 20.12.2006 in der Stiftskellnerei Michaelbeuern statt. Christiane, Susi und Manfred waren mitgekommen und verfolgten gemeinsam mit dem Ensemble Georgs Weihnachtschronik. Szaby hatte seine Gitarre mitgebracht und spielte uns zum ersten Mal aus seinem Repertoire vor.
Nach der Feierstunde besuchten wir gemeinsam das Adventkonzert der MHS Lamprechtshausen, bei dem einige von Ernst Wieblitz komponierten Weihnachtlieder zur Aufführung gelangten.

Probenwochenende

(07.10.2006)
Unser diesjähriges Probenwochenende führte uns (zum dritten Mal) nach Weikersdorf (nahe Linz/ Oberösterreich). Höhepunkt der zweieinhalb intensiven Probentage vom 29. September bis 1. Oktober 2006 war der Probentag mit Joseph Habringer, der uns immer wieder zu höchsten Leistungen anspornt und die Inspiration der Musik spürbar macht.
Wir arbeiteten eifrig am Programm für die Frühjahrskonzerte, die unter dem Motto "All Lust und Freud" stehen werden. Es war eine Freude, nun wieder zu acht zu sein: Unser neuer Tenor Szaby fügte sich stimmlich und persönlich bestens in die Gruppe ein.
Aber natürlich kamen neben allem Gesang auch die Spaziergänge durch die oberöster-reichische Wald- und Hügellandschaft nicht zu kurz. Und beim Fremdwörterbuch-Spiel wurde es dann abends erst recht lustig.
Unserer Staatsbürgerpflicht kamen wir schließlich in Gallneukirchen nach, wo wir uns alle (Österreicher) geschlossen ins (Brief)Wählerverzeichnis eintrugen.

 

Probenarbeit in der Kapelle
Szene von der Probenarbeit

Weikersdorf
Unsere Unterkunft in Weikersdorf

 

ORF-Studioaufnahme

(07.04.2006)
Im Rahmen einer Kooperation zwischen dem Salzburger Chorverband und dem ORF Landes-studio Salzburg hatten wir am 05.04.2006 zum dritten Mal die Gelegenheit, im ORF-Studio mit Aufnahmeleiter Leo Ederer und Tonmeister Walter Seiler eine Auswahl der Werke aus dem Programm "O Magnum Mysterium" in Studio-Qualität aufzunehmen.
Dafür sei dem Chorverband, dem ORF Landesstudio Salzburg und natürlich unseren beiden "Begleitern" Leo Ederer und Walter Sailer an dieser Stelle herzlich gedankt. Wir haben nun zwölf der Werke aus dem Dezemberprogramm in Studio-Qualität aufgenommen und freuen uns, dass wir schon jetzt unsere neue CD "O Magnum Mysterium" ankündigen können, deren Basis die Werke der Studioaufnahmen beim ORF bilden werden.

Empfang des Alumni Clubs

(07.04.2006)
Cantus Amabilis umrahmte am 31.03.2006 in der Gandolph-Bibliothek den "Empfangs des Alumni Clubs der Universität Salzburg für Sponsions- und Promotions-jubilare 2006". Dabei wurden Absolventen der Universität Salzburg geehrt werden, die vor 20 bis 40 Jahren ihre Sponsion oder Promotion abgelegt hatten.
 
Gandolph Bibliothek (Alumni)
Auftritt in der Gandolph-Bibliothek

O Magnum Mysterium

(20.12.2005)
Das Ensemble Cantus Amabilis machte sich in den Dezembertagen auf, um das Geheimnis von Weihnachten musikalisch zu ergründen: In den besinnlichen Abenden in der altkatholischen Kirche (Schloss Mirabell), der Pfarrkirche Morzg und der Pfarrkirche Adnet war das Responsorium "O Magnum Mysterium" gleich in drei Vertonungen zu hören. Die Werke von Tomás L. De Victoria (16. Jhdt.), Francis Poulenc (1952) und Morten Lauridsen (1994) könnten stilistisch nicht unterschiedlicher sein: Und doch drücken sie in einzigartiger Weise das Wunder vom Neugeborenen aus, der aus dem Schoß einer Jungfrau geboren wurde und in der Krippe von den Tieren bestaunt wird.
Die zahlreichen Besucher der Konzertabende trotzten den eisigen Temperaturen in den Gotteshäusern und ließen sich von den Gesängen und der "Vision des Kaisers" von Selma Lagerlöf, gelesen von Ernst Wieblitz, auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen.

 
O Magnum Mysterium
O Magnum Mysterium
Inga Dubay, Portland, USA)
"... inspired by the motet,
O Magnum Mysterium (1952)
by Francis Poulenc ..."